Start Archiv St. Remigius feiert Abschied von Gundula Dinter

St. Remigius feiert Abschied von Gundula Dinter

E-Mail PDF

Nach 11 Jahren verlässt Gemeindereferentin Gundula Dinter die Pfarrgemeinde St. Remigius

happerschoss_gundula_dinter_09Am 16. Juli 2011 hat die Pfarrgemeinde St. Remigius gezeigt, wie man einen richtigen Abschied feiert. Die Gemeindereferentin Gundula Dinter, kurz Gundi, wechselt nach 11 Jahren Arbeit in der Pfarrgemeinde St. Remigius nun in eine Pfarrgemeinde nach Pulheim nordwestlich von Köln.

Und 11 Jahre Arbeit in Happerschoß und Umgebung verbindet. An vielen Stellen hat Gundula Dinter Ihre Spuren gelegt, die nicht so schnell verwischen werden. Sei es im katholischen Kindergarten St. Remigius, bei der Arbeit mit den Messdienerinnen und Messdienern, im Kreis der Katechetinnen, die die Kommunionskinder auf die heilige Erstkommunion vorbereiten, im Chor Arche Noah, dem Gundula Dinter Ihre Stimme gegeben hat, beim JugendArbeitsKreis-Hennef-Ost (JAKHO), wo sie unterstützt hat und so weiter und so weiter.

Und alle waren dann natürlich dabei, um Gundula Dinter zu verabschieden und danke zu sagen. Begonnen wurde die Abschiedsfeier mit der Samstagabendmesse in der Kirche St. Remigius um 17.30 Uhr. Dabei wurde Gundula Dinter das nötige Rüstzeug für die weitere Arbeit und das weitere Leben mitgegeben. Ein Regenschirm gegen Nässe und Sturm, ein Sonnenschirm, wenn es mal zu heiß wird und einen Fallschirm, um immer weich zu landen.

Der Chor Arche Noah hat mit einer guten Auswahl an modernen Kirchenliedern für den richtigen musikalischen Rahmen gesorgt.

Im Gemeindehaus ging es dann weiter mit der Feier. Kein Verein hat es sich nehmen lassen, sich durch einen Beitrag persönlich von Gundula Dinter zu verabschieden. Und es waren viele Gemeindemitglieder da, um persönlich auf Wiedersehen zu sagen.

Verhungern und verdursten musste man an diesem Abend wahrlich nicht, die Gemeinde hatte reichlich vorgesorgt. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Gundula Dinter wird vieles aus Bröl, Happerschoß und Heisterschoß mitnehmen, sich an vieles zurück erinnern und ganz bestimmt nicht zuletzt an die gelungene Abschiedsfeier.

Gundi, mach et joot!

 


 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 17. November 2018 um 08:46 Uhr  

Machen Sie mit

Sie haben noch alte Bilder gefunden über Happerschoß und Umgebung. Es wäre schön, wenn Sie diese zur Verfügung stellen, so dass viele daran Freude haben und sich vielleicht an alten Zeiten erinnern können. Bitte melden Sie sich! Gehen Sie bitte direkt über die Kontaktseite und schreiben Sie eine Nachricht. Es geht natürlich auch mit einer Mail an Info@happerschoss.net. Natürlich sind auch alte Negative und Dias (farbig oder schwarz/weiß) willkommen, ganz gleich in welchem Format (Kleinbild, 6x6 oder auch von einer Plattenkamera), ein bearbeiteter und schöner Abzug von Ihrem Bild ist Ihnen versprochen. Danke für Ihre Mithilfe!