Start Archiv Schulfest an der Regenbogenschule Happerschoß - 4. Mai 2013

Schulfest an der Regenbogenschule Happerschoß - 4. Mai 2013

E-Mail PDF

Eine Woche Arbeit - Einen Tag staunen

07Am 4. Mai 2013 haben die Schülerinnen und Schüler an der Regenbogenschule Happerschoß gezeigt, was in sie in nur einer einzigen Projektwoche alles auf die Beine stellen können und beweisen ihre Kreativität und Vielfalt.

Kinder-Kunst

Einige Projekte standen im Zeichen der Kunst. Im Rahmen der Kunstmuseumsbesuche haben die Kinder viele Anregungen mitgenommen, die in die Projektwoche mit eingebracht werden konnten. Die Künstlerin Niki de Saint Phalle stand Pate für die Kunstwerke, die die Kinder geschaffen haben.

Das „Kistentheater mit Astrid Lindgren“ und das Projekt der Planung des Theaterstücks „The rainbowfish“ in englischer Sprache sowie die Gestaltung von Bühne und Kostümen waren weitere Beispiele für die Vielseitigkeit der Kinder-Künstler.

Kinder-Wissen

Die Welt zu erforschen und zu verstehen ist das Ziel einiger Projekte.

Da gab es die mehrfach ausgezeichnete Zeitschrift "Tigerpost", die über Themen an der der Schule und darüber hinaus berichtet. In einer Woche haben die Kinder eine über viele Seiten starke Sonderausgabe geschaffen, die über die Projektwoche berichtete. Für Informationen und Unterhaltung sorgten Beiträge des "Radios Regenbogen" mit Interviews, humoristischen Beiträgen und mit ein bisschen Musik. Will man was wissen, muss man auch wissen, wie man an Wissen kommen kann. Das Projekt "Büchereidetektive" gab und gibt Hilfestellung, sich in einer Bücherei gut zurechtzufinden. Der neu gestaltete Planetenlehrpfad erklärt unser Sonnensystem und wurde am Tag des Schulfestes durch die zuständige Projektgruppe und durch Frau Henning, die Schulleiterin, eingeweiht.

Kinder engagiert und sportlich

Die neue Schulhofgestaltung war dem Projekt "Aktionen auf dem Schulhof" wichtig und sorgt nun nachhaltig für Farbe auf dem Schulhof. Neue Malereien bieten Abwechslung und die Wege auf dem Schulhof sind nachgezeichnet. Mit dem Projekt "Regenbogen Minigolf" zeigten die Kinder Ihren Erfindungsgeist, sich selbst einen Minigolfparcours auszudenken. Tradition an der Schule ist es, sich für Projekte in Afrika einzusetzen. Das Projekt "Stark für Gorillas" machte sich stark für ein Affenwaisenhaus in Afrika.

Engagiert für Kinder

Viele Eltern haben sich an der Vorbereitung des Schulfestes beteiligt, mit Kuchen- und Sachspenden und durch ihre Mitarbeit.

Der Förderverein konnte an diesem Tag neue Anschaffungen der Schule übergeben mit dem Ziel, den Schulalltag und die Pausen bunter zu gestalten. Das neue Nurdachhaus war fertiggestellt und wurde zum Spielen freigegeben. Neben dem Nurdachhaus sind Schwebebalken aufgestellt worden, zum Balancieren und als Sitzplatz. Auf dem Schulhof ist ein weiterer Geräteschuppen errichtet worden, in dem die Pausenspielsachen aufbewahrt werden. Die Offene Ganztagsschule unter Leitung von Frau Schmitt-Welsch hat den neuen Schuppen beschafft, der Förderverein den Aufbau organisiert und bezahlt.

Kindern und Lehrern sei Dank

Es war ein gelungenes Schulfest, viele haben mit dazu beigetragen, dass es ein Erfolg wurde, vor allem aber die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Regenbogenschule Happerschoß.


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 17. November 2018 um 08:50 Uhr  

Machen Sie mit

Sie haben ein schönes Bild gemacht von Happerschoß, das auch andere interessieren könnte. Dann sollte es auf dieser Internetseite von Happerschoß erscheinen. Bitte melden Sie sich direkt über die Kontaktseite oder natürlich auch unter Info@happerschoss.net.