Start Happerschoß So war es früher Tilmann von Happerschoß und das Haus zur Scheune

Tilmann von Happerschoß und das Haus zur Scheune

E-Mail PDF

"Tilmann von Happerschoß" und seine Frau Grete verkaufen der Stadt Siegburg das "HAUS zur SCHEUNE"

kupferstich_siegburg_ausschnittDas wohl am besten bekannte der alten Stadtansichten Siegburgs ist der vor 1647 entstandene Kupferstich des Baslers Matthäus Merian.

Zwischen der Servatiuskirche und dem großen hochaufragenden Turm der Vogtsburg erhebt sich ein Haus mit Staffelgiebeln weit über die Bebauung zur Rechten und zur Linken.

Die ältere Forschung schon hat dieses Haus als das Bürgerhaus, das Haus der Stadrgemeinde identifiziert. Man weiß, dass es unten am Markt gestanden hat. Seiner Aufgabe, Haus der Bürgerschaft zu sein, hat es länger gedient, als jedes Haus in gleicher Funktion früher oder später.

kupferstich_siegburgsiegburg_marktplatzDunkel ist die Vorgeschichte dieses Gebäudes. Die älteste Erwähnung datiert aus dem Jahre 1419. Damals hieß es "HAUS zur SCHEUNE". Es wird vermutet, dass an dieser Stelle lange vorher die Scheune der Villa Siegberg gestanden hat, die Scheune des uralten Hofes, der vielleicht in pfalzgräfliche Zeit , ebenso wie es pfalzgräfliche Besitzungen in Happerschoß gab, zurückgeht, in die Zeit vor der Stiftung der Abtei.

Bürgermeister und Rat erwarben 1437/38 das "HAUS zur SCHEUNE" von "Tilmann von Happerschoß" und seiner Frau Grete auf Rentenbasis. Der Kauf des Hauses erfolgte auf Rentenbasis "auf zwei Leben". Das musste die Bürgerschaft von Siegburg auf lange Zeit belasten. Sie hat sich darüber bei Abt und Schöffen beklagt, wir wissen nicht, ob mit Erfolg.

(Bericht erstellt und mit Bildern versehen von Bernd Pützstück)


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 17. Februar 2013 um 22:20 Uhr  

Machen Sie mit

Sie bewegt ein Thema rund um unser Dorf, das Sie gerne mit anderen diskutieren möchten? Das kommt auf unsere Internetseite von Happerschoß. Melden Sie sich, schreiben Sie eine Mail direkt über den Kontaktbereich oder natürlich auch über Info@happerschoss.net.