Start Happerschoß So war es früher
So war es früher

Kaiserliche Postagentur und Gasthof zur Post - 1906

E-Mail PDF

Happerschosser Gebäude, Geschäfte und Handwerksbetriebe

Die Kaiserliche Postagentur an der Annostraße - Eröffnung im Jahr 1906

poststempel_1906_19281906_schild_kaiserliches_postamt1906, genau 100 Jahre später, nachdem am 15. Mai 1806 Großherzog Murat (Schwager Napoleons) die Großherzoglich Bergische Post gründete und damit die Thurn u. Taxis – Post ablöste, wurde in Happerschoß die kaiserliche Postagentur im Hause der Familie Linden eröffnet.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. Februar 2013 um 22:44 Uhr Weiterlesen...
 

Tilmann von Happerschoß und das Haus zur Scheune

E-Mail PDF

"Tilmann von Happerschoß" und seine Frau Grete verkaufen der Stadt Siegburg das "HAUS zur SCHEUNE"

kupferstich_siegburg_ausschnittDas wohl am besten bekannte der alten Stadtansichten Siegburgs ist der vor 1647 entstandene Kupferstich des Baslers Matthäus Merian.

Zwischen der Servatiuskirche und dem großen hochaufragenden Turm der Vogtsburg erhebt sich ein Haus mit Staffelgiebeln weit über die Bebauung zur Rechten und zur Linken.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 17. Februar 2013 um 22:20 Uhr Weiterlesen...
 

Happerschosser Gebäude - Stellmacherei

E-Mail PDF

Happerschosser Gebäude, Geschäfte und Handwerksbetriebe

Stellmachererei - Heutiger Standort: Rundweg 14

werkstatt_1Die bäuerliche Wirtschaft war auf die Hilfe der dörflichen Handwerker angewiesen. So verfertigte der Stellmacher etwa die Transportmittel wie Schubkarren, Hand – u. Pferdewagen. Um 1910 gruppiert sich die Stellmacherfamilie Steimel in Happerschoß mit Werkzeug, Material und Erzeugnis. Der Meister sitzt auf der "Fegebank", einer Haltevorrichtung für Hölzer, die mit dem "Fegemesser" geglättet werden sollten. Hier wurden zum Beispiel die Speichen der Karrenräder bearbeitet. Die Rohlinge, aus Baumstämmen gerissen, liegen rechts aufgehäuft. Ein alter Weinstock schmückt das Fachwerkhaus.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. Januar 2013 um 21:18 Uhr Weiterlesen...
 

Erinnerung an Monsignore Prälat Alfons Löbbert

E-Mail PDF

Monsignore Prälat Alfons Löbbert, erster Leiter des Jugenddorfes St. Ansgar, Happerschoß, wäre im Jahr 2012 100 Jahre alt geworden

ZUR ERINNERUNG AN MSGR. PRÄLAT ALFONS LÖBBERT, von 1959 - 1989 in Happerschoß Leiter u. maßgeblich beteiligt am Bau des Jugenddorfes St. Ansgar

1960_st_ansgarPrälat Alfons Löbbert wurde am 30. Oktober 1912 in Essen geboren. Nach bestandenem Abitur studierte er von 1932 bis 1938 Philosophie und Theologie in Bonn, Freiburg und Bensberg.

Nach der Priesterweihe am 3. März 1938 im Kölner Dom begann seine jahrzehntelang währende Tätigkeit für die Jugend. Zuerst war A. Löbbert zehn Jahre bis 1948 Assistent im Raphaelshaus in Dormagen, einer Einrichtung für besonders erziehungsbedürftige junge Menschen in katholischer Trägerschaft.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 30. Dezember 2012 um 00:51 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 3 von 5

Machen Sie mit

Sie haben ein schönes Bild gemacht von Happerschoß, das auch andere interessieren könnte. Dann sollte es auf dieser Internetseite von Happerschoß erscheinen. Bitte melden Sie sich direkt über die Kontaktseite oder natürlich auch unter Info@happerschoss.net.